TUCAN Tour - individuelle Suedamerikareisen

 

  Instagram 03 facebook 03  Twitter 03  

 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

 

 

 + 593 (0)984021283

     
 

 + 49 1707117675

+ 593 984021283

 

Top Panel

TUCAN TOUR

Ecuador - Kolumbien - Peru - Bolivien


Bitte verfolgen Sie die Mitteilungen des Auswärtigen Amtes

Stand 15. August 2020 weitere Informationen über info@tucan-tour.com

Bitte verfolgen Sie die Mitteilungen des Auswärtigen Amtes. Ecuador hat mit Wirkung vom 15.03.2020 23:59 die Grenzübergänge für Einreisen von Ausländern geschlossen. In den Landesprovinzen gibt es ein Ampelsystem bei dem festgelegt ist, welche Aktivitäten erlaubt sind und welche nicht. Jede Provinz kann die Farbe der Ampel (rot, gelb, grün) selbst festlegen. Der interprovinziale Reiseverkehr ist zwar offiziel ab dem 15. Juni wieder möglich, aber die Landkreise bestimmen selbstständig, ob sie ihre Busbahnhöfe und wenn dann für welche Verbindungen öffnen. Bitte informieren SIe sich täglich über die Webseite welche Reisemöglichkeiten es gibt. Es gilt auch weiterhin der Ausnahmezustand (zunächst bis 13. September 2020) mit nächtlicher Ausgangssperre, die vom Umfang abhängig von der Ampelfarbe ist. Touristische Aktivitäten sind bis auf Weiteres nur eingeschrenkt und ebenfalls abhängig von der Ampelfarbe möglich. Die Nationalparks und Strände des Landes sind weiterhin größtenteils geschlossen (Stand 15. August 2020).

Cacao Hacienda " EL CASTILLO"

- Tagesausflug -

Bausteincode: EC-C-019
Ecuador ist Exporteur von Ananas, Kaffee und Cacao. Die köstlichen Schokoladen aus der Schweiz und Deutschland werden unter anderem aus dem Kakao Ecuadors hergestellt. ..
 
Unser Tagesausflug beginnt in Guayaquil (oder Salinas) und führt uns auf der Ruta de la Costa in Richtung Salinas (Guayaquil). Nach etwa 60 km erreichen wir die Hacienda "El Castillo". Die zwei Tortürme haben wohl der Hacienda ihren Namen gegeben...?? Die Hacienda selbst wurde nach dem Krieg von einem Deutschen namens von Wagenführ gegründet. Nach dem Tod des Eigentümers, der bei einem tragischen Unfall in einem Geschäftshaus in Guayaquil ums Leben gekommen ist, stand die Hacienda viele Jahre leer. Ecuadorianer haben die Hacienda dann käuflich erworben und bewirtschaften sie bis heute. Die Hacienda hat ca. 200 ha; davon allein 130 ha mit Cacaopflanzungen.
Neben dem Cacao - und Mangoanbau betreiben die Eigentümer das "Castillo" als sehr hübsch gestaltetes Hotel. Geräumige und sehr gemütliche, lichtdurchflutete Zimmer laden auch zu mehrtägigen Aufenthalten ein. (Ausflüge von hier) Auf dem weitläufigen Gelände ist auch ausreichend Platz für größere Familienfeiern und Events. Der Swimmingpool soll demnächst rekonstruiert werden. Die Zimmer haben zwar keine Klimaanlage, sind aber durch die Bauweise des Hauses gut klimatisiert. Die Küche bietet abwechslungsreiche, landestypische Speisen und köstliche eigene Creationen an.
Der angebaute Cacao wird in einer kleinen Verarbeitungsanlage und "Schokoladenfabrik" zu einer sehr, sehr köstlichen Schokoladenmasse verarbeitet, die dort auch gleich gekauft werden kann. Diese 55% und 70% -ige Schokolade ist zum Verzehr und zur Zubereitung einer köstlichen Trinkschokolade geeignet. Aus der weißen Masse, die die Kakaobohnen umschließt, wird ein köstlicher Likör bereitet, den Besucher zu Ihrer Besichtigungstour gereicht bekommen... mit etwas Rum .. delicioso...!!
Aber neben dem Bewundern des Hotelbereiches sind wir ja auch hier, um uns die Cacaoanpflanzungen, den Naturbereich "cerro seco" mit vielen Vogelarten anzusehen und zu erfahren, wie aus einer kleinen Cacaopflanze ein Baum wird und wie seine Früchte schließlich zu einer köstlichen Schokolade verarbeitet werden.  Dazu erwartet uns zu Beginn der schon erwähnte köstliche Cacaolikör, der mit gebackenen Kochbananen und einer Käsecreme gereicht wird. Dann geht es los und wir werden über einige ha der großen Hacienda geführt. Nach der Besichtigung und der Erläuterung zur Ernte und ersten Verarbeitung zeigt uns unser Führer, wie aus den Bohnen schließlich die Cacaomasse gewonnen wird. nach dem Fermentationsprozess ....
... gelangen die an der Luft getrockneten Cacaobohnen in die Schokoladenfabrik. Dort werden sie in Röstmaschinen weiterverarbeitet und schließlich aus der Cacaomasse die Schokolade gepresst.. aber die Einzelheiten hören wir dann während der Führung.. Natürlich können wir das Endprodukt in Form eines kleinen Schokoladenbarrens dann auch verkosten und gern auch kaufen. Die Schokolade des "El Castillo" wird auch in Ecuador in größeren Supermarktketten vertrieben.
Nach der Führung kehren wir ins "Castillo" zurück, wo uns schon das vorbereitete Mittagessen erwartet. Gestärkt und mit vielen Informationen und Eindrücken dieses Landstriches verlassen wir die Hazienda und kehren nach Guayaquil zurück, bzw. fahren auf unserer Tour auf der Ruta del Sol weiter (abhängig vom jeweiligen Reiseplan).  

Für Buchungsanfragen könnt Ihr unsere Mail Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben.

 

Wir würden uns freuen, Euch in diesem kleinen Paradies begrüßen zu dürfen.


Instagram 03 facebook 03  Twitter 03    

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Tucan Tour

individuelle Suedamerikareisen

www.tucan-tour.com

  + 49 170 7117675
     
  + 593 (0)984021283
     
  info@tucan-tour.com
 
IMPRESSUM

 

  

 

1038593
Today
Yesterday
This Week
Last Week
This Month
Last Month
All days
995
1473
2468
1017734
46308
71823
1038593

Your IP: 18.207.106.142
22-09-2020 16:43